Beiträge auf 1Live  

katholisch

Kirche in 1Live | 26.01.2015 | Floatend

Du bist, was du isst

Als ich geboren wurde, wog ich 3200 Gramm und war 52 cm groß.

Das ist lange her.

Und seitdem hat sich mein Gewicht mehr als verzwanzigfacht und meine Größe mehr als verdreifacht.

Das klappte, weil ich – oh Wunder – viel gegessen und getrunken habe.

Ein Teil der Lebensmittel, die ich gegessen habe, wurde zu der hardware meines Körpers. Da stimmt der Spruch: „Du bist, was du isst.“

Oder besser: Dein Körper baut sich aus dem auf, was du als Nahrung zu dir nimmst.

Warum erzähl ich das?!

Wir Christen essen und trinken in unseren Gottesdiensten Brot und Wein und diese Lebensmittel verkörpern dann für uns: Gott.

Das hilft mir, immer wieder auf den Schirm zu kriegen:

Du bist, was du isst.

Du Mensch bist keine zufällig vor sich hin lebende Biomasse in einem seelenlosen Universum, sondern:

Du Mensch bist ein einmaliges Wunder, in dir lebt Gott, du bist Gottes Ebenbild, unendlich wertvoll und absolut kostbar.

Michael Thiedig, Dortmund

Copyright Vorschaubild: CCO Public Domain Pixabay

katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)