Beiträge auf 1Live  

katholisch

Kirche in 1Live | 16.01.2016 | Floatend

Sechs Minuten mit Gott

Drei Minuten Zähneputzen morgens, drei Minuten Zähneputzen abends. Macht sechs Minuten jeden Tag, die irgendwie einfach so rumgehen.

Beim Pilates-Kurs hab ich jetzt nen Tipp bekommen von meiner Trainerin Supriya: Die sagt, man ist ja schön blöd, wenn man diese sechs Minuten nicht sinnvoller füllt. Beim Zähneputzen kann man zum Beispiel prima auf einem Bein stehen und so Stabilisationsübungen machen. Oder Kniebeugen: – Bauch anspannen, Hintern raus und langsam in die Knie und wieder hoch. Ich muss aber zugeben, dass ich dafür gerade morgens einfach noch zu faul bin. Da geht noch nix von wegen Kniebeuge oder so. Aber trotzdem ist mir dieser Tipp hängen geblieben, von wegen: diese sechs Minuten sinnvoll nutzen.Ich mach’s jetzt so, dass ich morgens beim Zähneputzen dem lieben Gott kurz Guten Morgen sag. Ich denk dran, was an dem Tag alles so vor mir liegt und sag ihm, worauf ich mich freue und wovor ich vielleicht auch n bisschen Schiss hab. In drei Minuten kann man ehrlich gesagt ganz schön viel unterbringen. Klar: es gibt stilvollere Betzeiten als mit ner Zahnbürste im Mund. Aber Gott hält das aus, denke ich mir.

Ela Kornek, Münster

katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
evangelisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)
katholisch
Abspielen (titel)