#
Aktuelles

Beiträge auf einslive 

katholisch

Kirche in 1Live | 26.10.2020 | floatend Uhr

Abstand

Mein Bruder Martin meinte letztens zu mir. „Ey ich habe mit einer Kollegin gesprochen. Sie hat gelächelt ne, also naja. Klar, sie hatte eine Maske auf, aber sie hat gelächelt. Du weißt, was ich meine, ne Simon? Ich wusste, was er gemeint hat. Das fand ich irgendwie süß. Und auch krass. Das Lächeln an den Augen zu erkennen. Vielleicht auch, dass Martin das mit so einer Selbstverständlichkeit gesagt hat. Vielleicht finde ich das auch krass, weil man so einfach Nähe zueinander spüren kann. Genau das Gegenteil von „Abstand“

Gerade in diesen Zeiten, wo ich immer Abstand halten muss und wo ich auch einfach das Gefühl habe, dass alle irgendwie viel weiter weg sind. Da will ich eigentlich weniger Abstand. In so einer Zeit ist das mega krass und einfach süß, jemanden an seinen Augen über der Maske zu erkennen, in die Augen zu schauen und ein Lächeln zu sehen, wie mein Bruder sagen würde. Ich fand das cool, dass das Lächeln von Martins Kollegin bei ihm angekommen ist. Deshalb versuche ich das auch. Z.B. auf der Arbeit im Pflegeheim bei den Bewohnern. Die freuen sich sowieso. Ich hoffe, dass mein Lächeln auch bei anderen ankommt und ich hoffe, dass wir so, trotz Abstand, mehr Nähe spüren können.

Simon Zalandauskas, Lemgo

katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen