Aktuelles

Beiträge auf einslive 

katholisch

Kirche in 1Live | 04.04.2019 | floatend Uhr

Orte des Zuhörens

Orte des Zuhörens

Pizza, Nudeln, das Fahrrad und das Klavier – viele gute Erfindungen kommen aus Italien. Eine Sache ist aber viel unbekannter: die „Centri d’ascolto“ – auf Deutsch „Orte des Zuhörens“. Die Idee stammt aus Mailand und ist schon in den 70er Jahren entstanden.

Da sitzen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und hören einfach zu. Jeder kann kommen und das Problem darf alles Mögliche sein: Eine Krankheit, Geldsorgen, Arbeitslosigkeit, aber auch Einsamkeit oder Schuldgefühle. Egal, was ich auf dem Herzen habe, hier wird einfach zugehört! Der Besucher kann sein Herz ausschütten, reden und weinen. Und die Helferinnen und Helfer suchen mit nach einer Lösung.

Mich berührt das total. Wenn mir ne Freundin von nem Problem erzählt, dann bin ich ganz schnell dabei, zu reden: Trösten, aufbauende Worte oder ne Lösung finden. Aber vielleicht reicht es manchmal auch einfach da zu sein und zu zu hören.

Mein persönlicher Ort des Zuhörens ist übrigens an vielen Orten. Immer dann wenn ich bete. Da kann ich alles erzählen und ich weiß irgendwie, er hört zu. Ok, manche werden sagen: der könnte auch mal was sagen. Aber: Ich bin froh, dass Gott ein wunderbarer Zuhörer ist. Und ich? Ich kann das mit dem Zuhören ja solange noch ein bisschen üben!

Rike Bartmann, Münster

evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen