#
Aktuelles

Beiträge auf wdr3 

evangelisch

Choralandacht | 14.03.2020 | 07:50 Uhr

"Jesu geh voran" (eg 391)

Musik 1: Track 14 „ Jesu, geh voran“, CD: Abend und Morgen, Die schönsten Lieder und Choräle instrumental zum Mitsingen, Text: Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1721), London 1753, Melodie: Adam Drese 1698, Bearbeiter: Gerhard Schnitter, Dennis Thielmann, Verlag: SCM Verlagsgruppe GmbH, Label: Hänssler-Music, LC-Nr.: 07224, ASIN: B002K20K5G.

Autor (overvoiced): Anfang der 1970er Jahre war ich ein passabler 1000-Meter-Läufer. Die Schulmeisterschaft hatte ich in einem Lauf von der Spitze weg errungen. Aber meine Bestzeit erzielte ich ein Jahr zuvor. Mein Sportlehrer machte Tempo, ich heftete mich an seine Fersen. Obwohl ich nur Zweiter geworden war, hatte ich mich selbst übertroffen.
Oft ist es eine Sache des Ansporns, wie weit man kommt, egal auf welchem Gebiet. Wettbewerb hat epochale Leistungen hervorgebracht, er ist das Leitmotiv unseres kapitalistischen Wirtschaftssystems; sein Weg aber ist gesäumt von einem Heer von Gescheiterten.

Musik 2: Track 12“ Jesu, geh voran“, CD:
Wohlauf, Mein Herze, Sing Und Spring, Geistliche Lieblingslieder mit Chor, Solisten & Orchester, Leitung: Klaus Heinzmann , Text: Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1721), London 1753, Melodie: Adam Drese 1698, Label: SCM Hänssler, LC-Nr.: 07224, Verlag: 2009 SCM Hänssler im SCM-Verlag GmbH &Co. KG, ASIN: B002S3BR2W.

Autor: (overvoiced)
Viele beschleicht ein wohliges Gefühl, wenn sie sich sicher geführt wissen; aber auch das hat seine Schattenseiten. Die Assoziationen, die sich im deutschen Sprachraum beim Wort „Führer“ einstellen, veranschaulichen das.

Musik 3:
Eigenproduktion Kirchenmusikdirektorin Christa Kirschbaum, Interpreten: Lippstädter Vokalisten, Shalom Studiochor des Ev. Jugenhauses Shalom, Leitung: Christa Kirschbaum, Aufnahmeleitung : Diakon Björn Langer, Texter: Nikolaus Graf von Zinzendorf; Christian Gregor, Melodie: Adam Dreese.

Sprecher (overvoiced)
Strophe 1:
Jesu, geh voran
auf der Lebensbahn!
Und wir wollen nicht verweilen,
dir getreulich nachzueilen;
führ uns an der Hand
bis ins Vaterland.

Autor: Bei dem Lied, das gerade aus Ihren Lautsprechern tönte, bekomme ich zwiespältige Gefühle. Es verweist auf einen Abschnitt aus dem 9. Kapitel des Lukasevangeliums. Jesus befindet sich auf Wanderschaft und richtet das Wort an einen seiner Mitwanderer.

Sprecher:
„Folge mir nach!“

Autor: Der Angesprochene antwortet zustimmend:

Sprecher: „Herr, ich will dir nachfolgen, aber erlaube mir zuvor, dass ich Abschied nehme von denen, die in meinem Hause sind.“

Autor: Jesus wischt diese Zusage brüsk vom Tisch und wertet sie als Absage. Tönt da eine Spur Fanatismus zwischen den Zeilen? Jesus ist jedenfalls grob unhöflich. Er wird seine Gründe haben, doch die Bibelstelle, die unser Lied veranschaulichen soll, kann mir meine zwiespältigen Gefühle nicht nehmen.

Musik 4: Track 4 „Jesu, geh voran“ CD: Mit Chorälen durch das Jahr, Text: Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700 – 1760), Melodie: Adam Drese (1620-1701), Interpreten: Schulte & Gerth Studiochor, Yukio Imanaka, Karin Grober, Bearbeitung: Jochen Rieger, Label: Gerth Music, LC-Nr.: 12055, Bestell-Nr.: 939269, EAN: 4029856392691

Autor:
Oft habe ich erlebt, dass dieses Lied falsch gesungen wird. Nach dem Wort „voran“ ist eine Viertelpause notiert, die schnell übersehen wird, und dann wird das Lied, zumindest in seinem ersten Teil, zu einem Marsch, obwohl es doch in einem tänzerischen Dreiertakt geschrieben ist.
Ich singe Ihnen beide Versionen vor.
Erst einmal ohne Pause:
Jesu geh voran, auf der Lebensbahn
Und jetzt mit Pause:
Jesu geh voran, auf der Lebensbahn.

Musik 5: Track 12 „
The Notebook for Anna Magdalena Bach: No. 21, Polonaise in G Minor“ (Formerly Attributed to Johann Sebastian Bach as BWV Anh. 125), CD: Bach: Selections from The Notebook for Anna Magdalena Bach, Produzent: Christos Tsitsaros, Label: Hal Leonard Corporation, ASIN: B01M740FYA.

Autor: Mein Lehrer hat mir einmal geraten, zwischen die Strophen die erste Zeile einer Polonaise aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach einzublenden, um die Autorität des Dreiertaktes zu stärken.

Meine zwiespältigen Gefühle haben sicherlich mit dem falschen Marschrhythmus zu tun. Und wenn dann am Schluss der ersten Strophe auch noch vom Vaterland die Rede ist, dann muss ich unweigerlich daran denken, dass der deutsche Protestantismus spätestens im 19. Jahrhundert eine unselige Allianz mit der preußischen Staatsraison eingegangen ist. Die Kirchenoberen hissten wie selbstverständlich die Kaiserflagge an den Gotteshäusern, weigerten sich aber, republikanisch schwarz-rot-gold zu flaggen, als es aus war mit dem Kaiserreich.

Musik 6: Track 10 „Jesu, geh' voran“, CD Album: Karg-Elert: Organ Works, Vol. 2, 66 Choral-Improvisationen, Op. 65, Book 6: No. 56, Interpret: Wolfgang Stockmeier (Orgel), Melodie: Adam Drese (1620-1701, Label: cpo, LC-Nr.: 08492, ASIN: B07DVGC428.

Autor (overvoiced):
Nur – unser Lied ist ein Kind des Barock. 1721 wurde es geschrieben – vom Begründer der Herrnhuter Brüdergemeinde, Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf. Es waren finstere Zeiten, nach wie vor hielt man Hexenverbrennung für eine christliche Handlung. Der Ruf „Jesu geh voran, auf der Lebensbahn“ bekommt in diesem Kontext schon einen ganz anderen Klang. Wir sollten unserem Lied einen Vers aus Psalm 119 zur Seite stellen:

Sprecher: Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.

Autor: Da wo mein Weg ausgeleuchtet ist, kann ich sehen, wohin ich gehe, ja; ich habe sogar die Möglichkeit, diesen Weg zu verweigern.

Musik 3:

Autor: Die Frage lautet: Vorbild oder Führer.
Ich plädiere, das wird Sie nicht überraschen, für Vorbild. An einem Vorbild kann ich mich abarbeiten. Mit einem Vorbild kann ich hadern. Mit einem Führer zu hadern, kann lebensgefährlich sein.

Musik 3:

Sprecher (overvoiced):
Ordne unsern Gang,
Jesu, lebenslang.
Führst du uns durch rauhe Wege,
gib uns auch die nöt'ge Pflege;
tu uns nach dem Lauf
deine Türe auf.

Autor: Was aber ist mit dem Türöffner, der uns vorangehen soll auf der Lebensbahn? Vielleicht würde er uns von einem Schlüsselmoment in seinem Leben erzählen:

Sprecher: „Als die römische Besatzungsmacht mich hat hinrichten lassen, habe ich mit meinem Vater gehadert; ohnmächtig schreiend habe ich ihn gefragt, warum er mich im Stich gelassen hat.“

Musik 4:

Sprecher (overvoice):
Strophe 2:
Solls uns hart ergehen,
laß uns feste stehn,
und auch in den schwersten Tagen,
niemals über Lasten klagen,
denn durch Trübsal hier,
geht der Weg zu dir.

Strophe 3:
Rühret eigner Schmerz,
irgend unser Herz,
kümmert uns ein fremdes Leiden,
o so gib Geduld zu beiden,
richte unsern Sinn,
auf das Ende hin.

Autor (overvoiced Musik 6, Orgel): In dieser Situation war Jesus mutterseelenallein; da sah er keinen, der ihm voranging. Da war er wahrer Mensch, nie war er uns Menschen so nah wie im Augenblick seines Sterbens. Sein Vater hat ihm das Hadern nicht übelgenommen. Er hat – nach biblischem Befund - Jesus auferstehen lassen. Möglicherweise, weil es ihm Respekt abverlangte, dass selbst der Gottessohn den Mut zum Zweifel hatte. Das wäre doch eine schöne Geschichte.

Musik 6:


Redaktion: Pfarrer i.R. Dr. Gerd Höft

evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen