Aktuelles

Beiträge auf wdr3 

evangelisch

Choralandacht | 14.09.2019 | 07:50 Uhr

"Brunn alles Heils dich ehren wir" eg 140

Autor: Das Lied „Brunn allen Heils“ wird gerne in festlichen evangelischen Gottesdiensten gesungen. Den Text verdanken wir dem Liederdichter Gerhard Tersteegen. Ich erinnere mich gut an einen Gottesdienst in der voll besetzten Schlosskirche in Wittenberg, in dem das Lied laut und kräftig ertönte. 

Musik 1: Track 8 „Brunn alles Heils, dich ehren wir“, Strophe 1,  CD: Gott ist gegenwärtig - Die schönsten Tersteegen Lieder, Text: Gerhard Tersteegen (1745), Melodie: Loys Bourgeois (1551), Satz: Claude Goudimel (1565), Interpreten: Das Solistenensemble, Leitung: Gerhard Schnitter, Hänssler-Verlag 2002, Label: Hänssler, LC-Nr.: 06047, Bestell-Nr.: 98.429.

Overvoice-Sprecherin:
Brunn alles Heils dich ehren wir

und öffnen unsern Mund vor dir;

aus deiner Gottheit Heiligtum

dein hoher Segen auf uns komm.

Sprecherin: Gerhard Tersteegen lebte im 18. Jahrhundert. Er ist aufgewachsen in Moers am Niederrhein und lebte später in Mülheim an der Ruhr. Weit über die evangelische Kirche und auch weit über das Rheinland hinaus ist Tersteegen bekannt als Liederdichter und Erweckungsprediger. In diesem Jahr jährt sich sein 250. Todestag. Er starb am 3. April 1769.

Autor: Tersteegens Lieder haben in besonderer Weise eine evangelische Frömmigkeit geprägt, die bis heute von vielen Christinnen und Christen gelebt wird. Es ist eine intensiv gelebte Gläubigkeit. Die tägliche Bibellese ist ein Markenzeichen dieser Glaubenspraxis. Zum Lied „Brunn allen Heils“ empfiehlt Tersteegen, dass es morgens, abends, bei Tisch, nach der Predigt und zu aller Zeit andächtig zu beten sei.

Musik 2: Track 24 „ Brunn alles Heils, dich ehren wir“ CD: Klingendes Gesangbuch Nr. 8, „Von Anfang bis Ende“, Melodie: Loys Bourgeois (1551), Satz: Claude Goudimel (1565), Interpret/Orgel: Bernd Dietrich, Verlag: 2008 Medienservice B. & A. Dietrich GbR, Nürnberg, Label: MS Classic, LC-Nr.: 10551, Katalog-Nr.: MS-20082-C, ISBN: 3-98-10313-7-7.

Autor: In unzähligen Buchtiteln unserer Tage ist von Kraftquellen die Rede. In der Ratgeberliteratur werden uns Hinweise versprochen, wie und wo wir Kraftquellen für das alltägliche Leben finden können.

Tersteegen spricht von einem Brunnen, aus dem alles Heil zu schöpfen ist. Ein Brunnen aus dem Christen ihre Kraft nehmen: „Wir öffnen unseren Mund vor dir.“ Wenn Gerhard Tersteegen vom Brunnen allen Heils spricht, dann ist für ihn Gott selbst dieser Brunnen. Quelle allen Segens ist Gott, Vater, Sohn und Heilger Geist, ein Brunnen, gefüllt mit Segen, der ewig sprudelt.

Gerhard Tersteegen bittet Gott selbst, ihm zur Kraftquelle zu werden, zu sein und zu bleiben. Auch dies ist ein Ausdruck seiner tiefen Frömmigkeit: Er schöpft all seine Kraft für sein Leben aus Gott.

Ich selbst suche auch immer wieder nach Lebenskraft. Viele Titel der Ratgeberliteratur rufen zwar mein Interesse hervor, aber begeistern tun Sie mich nicht wirklich. Tersteegen erinnert mich daran, den Weg zu Gott als Quelle allen Lebens immer wieder zu suchen und daraus zu trinken.

Musik 3 = Musik 2, Track 8 „Brunn alles Heils, dich ehren wir“, Strophe 3:

Overvoice-Sprecherin:
Der Herr, der Heiland, unser Licht,

uns leuchten lass sein Angesicht,

dass wir ihn schaun und glauben frei,

dass er uns ewig gnädig sei.

Autor: „Lass leuchten dein Angesicht über uns und sei uns gnädig, richte dein Angesicht auf uns und schenke uns Frieden.“ Gerhard Tersteegen orientiert sich in seinem Lied an einen Segensspruch aus der Bibel. Christen stellen sich am Ende jedes Sonntagsgottesdienstes unter dieses Segenswort. Sie verbinden damit die Bitte, dass Gott sie auf dem Weg in die neue Woche leuchtend ansieht und sein Angesicht auf sie richtet.

Wenn Gott sein Antlitz über uns leuchten lässt, wenn er uns freundlich anschaut, dann blühen wir auf, dann wird das in unserem Leben einen Widerschein erzeugen, eine Spiegelung der Freude und des Lebensglücks. Wir wissen: wir sind gewollt – wir sind Gottes Kinder.

Musik 4 = Musik 2: Track 24 „ Brunn alles Heils, dich ehren wir“, Orgel

Gerhard Tersteegen hat beim leuchtenden Antlitz Gottes an Jesus Christus gedacht. Er erkannte Gottes strahlendes Gesicht in Jesus Christus besonders deutlich. Jesus hat die Menschen, die am Rande standen, in die Mitte gestellt. Er hat Frauen und Kinder, die in seiner Zeit keinen gesellschaftlichen Rang hatten, ihre Bedeutung und Würde zurückgegeben. Wenn Gott sein Angesicht über uns leuchten lässt, dann leuchtet die Würde und Schönheit jedes Kindes, jedes Mannes und jeder Frau auf.

In seinem Segenslied bittet Gerhard Tersteegen darum, dass dieses strahlende Gesicht Gottes, das Christus uns zeigt, uns berührt, immer wieder unseren Glauben entfacht, uns ermutigt, und auch uns leuchten lässt.

Musik 5 = Musik 1, Track 8 „Brunn alles Heils, dich ehren wir“, Strophe 5:

Overvoice-Sprecherin:
Gott Vater, Sohn und Heilger Geist,

o Segensbrunn, der ewig fließt:

durchfließ Herz, Sinn und Wandel wohl,

mach uns deins Lobs und Segens voll!

Autor: Die Segensquelle durchfließt den gesamten Menschen: Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich bitte Dich, „durchfließ Herz, Sinn und Wandel“.

Wenn wir von Gott dem Brunnen allen Heils trinken, dann ist Gott gegenwärtig in unserer ganzen Existenz: Es geht Tersteegen nicht um reine Innerlichkeit: In wessen Leben Gott gegenwärtig ist, dessen alltäglicher Lebenswandel verändert sich: bei der Arbeit, in der Schule, in der Familie, in der Gesellschaft und Öffentlichkeit. Christen, die ihre Kraft aus dem Segensbrunnen schöpfen, dienen Gott im Alltag dieser Welt – an jedem Ort und zu allen Zeiten. 

Musik 6 = Musik 1, Track 8 „Brunn alles Heils, dich ehren wir“, Strophen 1-5:

1) Brunn alles Heils dich ehren wir

und öffnen unsern Mund vor dir;

aus deiner Gottheit Heiligtum

dein hoher Segen auf uns komm.

2) Der Herr, der Schöpfer, bei uns bleib,

er segne uns nach Seel und Leib,

und uns behüte seine Macht

vor allem Übel Tag und Nacht.

3) Der Herr, der Heiland, unser Licht,

uns leuchten lass sein Angesicht,

dass wir ihn schaun und glauben frei,

dass er uns ewig gnädig sei.

4) Der Herr, der Tröster, ob uns schweb,

sein Antlitz über uns erheb,

dass uns sein Bild wird eingedrückt,

und geb uns Frieden unverrückt.

5) Gott Vater, Sohn und Heilger Geist,

 o Segensbrunn, der ewig fließt:

 durchfließ Herz, Sinn und Wandel wohl,

 mach uns deins Lobs und Segens voll! 


Redaktion: Pfarrer i.R. Dr. Gerd Höft

katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen