Aktuelles

Beiträge auf wdr2 

evangelisch

Kirche in WDR 2 | 20.11.2019 | 05:55 Uhr

Buss und Bettag

Ja klar, es ist schade.  Dass wir heute arbeiten müssen. Der Buss- und Bettag  ist in NRW kein gesetzlicher Feiertag mehr. Sonst könnten wir jetzt weiterschlafen, ausgiebig frühstücken und dann in die Kirche gehen oder auch nicht.

Schade, dass der Buß-und Bettag kein freier Tag  mehr ist, dass wir keine Zeit mehr haben, ihn würdig zu begehen. Er war nämlich von seiner Idee her selten so aktuell und bedeutsam wie in diesen Tagen.

Denn: Es geht ums Innehalten, Reflektieren, Prüfen. Weiter so oder was verändern? Im Privaten, in der Gesellschaft, in der Kirche.

Der Buss- und Bettag ist ein Tag, der uns motivieren will, wahrzunehmen,  was wir tun, was wir denken und fühlen, was uns umtreibt oder bremst.  Ist es das, was ich will und welche Konsequenzen hat mein Tun für mich, für andere?

Wer den Tag nutzen will,  kann sich an einer Kampagne der evangelischen Kirche in Deutschland  beteiligen. Die steht in diesem Jahr unter zwei Leitfragen. Die eine : Alles egal?  

“Egal” ist ja manchmal ganz praktisch. Wenn man zwei gleichwertige Möglichkeiten hat. Pfefferminz- oder Fencheltee?  14 oder 15 Uhr. Egal. Passt gerade beides. Kein Stress.

Anders  wenn “egal” Ausdruck von Desinteresse ist oder von Resignation.  Eben “alles egal”.

Nutzt alles sowieso nichts. Interessiert doch eh keinen.  Alles der gleiche Mist. Ich kann eh nichts  tun.  Typische Sätze einer Egal-Haltung.

An der die zweite Frage rütteln will. Die heißt: Oder hast du noch Träume? 

Willst du noch was? War da mal was? Wünsche, Ziele, Werte, Glaubenssätze, Hoffnung ? Welche Rolle spielen sie heute?

Wer mitmachen will, findet unter Busstag.de weitere Anregungen, Gebete, die Möglichkeit Eigenes ins Netz zu stellen oder auch teilzuhaben an den Träumen anderer. Die träumen z.B. von der Anerkennung für das, was man leistet; oder von  Inklusion - dem Zusammenleben ganz verschiedener Menschen; andere träumen davon, dass wir es gemeinsam schaffen, unseren Planeten zu retten. Eine Mutter träumt von der Versöhnung mit dem Sohn.

Und: Wie geht es Ihnen heute am Buß-und Bettag? Voll durch getaktet oder noch Zeit zum Innehalten? Alles egal oder haben Sie noch Träume?


Quelle: https://www.ekd.de/Buss-und-Bettag-10836.htm

Redaktion: Pastorin Sabine Steinwender-Schnitzius


 

 

 

 

 

 

 

katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
katholisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen
evangelisch
Abspielen